Project Description

Regionale und klimabewusste Ernährung beginnt bei der Erzeugung von Lebensmitteln, führt über die Verarbeitung bis hin zu Verkauf.

Rund 2.500 € gibt der Verbraucher pro Jahr für seine Ernährung aus, davon entfallen rund 144 € auf Bio-Produkte. Wir leben von Herzen gern der Pfalz, wir lieben die Pfalz und die Natur hat es gut gemeint mit der Pfalz. Es gibt von allem reichlich. Investieren Sie Ihr Kapital in die Region! Meinen Sie es gut mit Ihren Nachbarn, den kleinen Erzeugern, Lebensmittelhandwerkern und Händlern vor Ort, es kommt Ihrer geliebten Pfalz zugute.

Schauen Sie sich um: Wo stecken sie, die kleinen Erzeuger, die nach guter fachlicher Praxis arbeiten, die traditionelle Verfahren erhalten, in der Region für die Region? Oft ist es sehr aufwändig für diese Betriebe die Märkte in der Region für sich zu erschließen. Unterstützen Sie sie ganz einfach durch den Kauf ihrer Produkte.

Wissen Sie es? Wo finden wir das Brot, das aus dem Getreide der Felder der Pfalz, gebacken wird? Wo finden wir das Fleisch der tierhaltenden Bauern, die hier noch leben und mit ihrer Arbeit die Landschaft erhalten? Die kleinen Bäckereien und Metzgereien machen es möglich! Durch direkte Lieferbeziehungen zu den Mühlen und Schlachtstätten. Das ist gelebte Regionalität, da gibt es sie noch, die regionale geschlossene Wirtschaftskreisläufe. Der Pfälzer Landmarkt möchte aufzeigen, wo die kleinen Betriebe stecken. Denn nachhaltige Ernährung beginnt in der Region.

Der Pfälzer Landmarkt möchte auch Anstoß geben zum Weiterdenken, denn traditionelle Betriebe tun sich in der globalisierten Welt schwer. Der von vielen Seiten gewünschte Umstieg auf „Bio“ ist nicht einfach mal so nebenbei gemacht. Um andere Konzepte umzusetzen, braucht es zum Mut der Betriebsleiter vor allem die Unterstützung der Verbraucher, die bereit sind, sich an den Kosten zu beteiligen. Und das geht ganz einfach – durch den Kauf der Produkte.

Landwirtschaft, die die Kulturland nachhaltig pflegt – solidarische oder auch regenerative Landwirtschaft sind dann erfolgreich – wenn die Verbraucher es zu schätzen wissen. Der Bäcker, der Metzger, der Dorfladen oder der Regionalwarenladen vor Ort bleiben nur, wenn genug Menschen dort einkaufen und am Abend genug in der Ladenkasse bleibt, um die Inhaber und deren Familie nach aktuellen Lebensstandards zu versorgen.

Es sind die Pfälzer – die Menschen mit Herzblut – die das, was die Natur uns gibt, erhalten können! Fassen Sie sich ein Herz – Ihr Herz! Tragen Sie die Idee mit und kaufen sie regional ein!

>> Regionale Ernährung durch engagierte Verbraucher <<
>> Regionale Ernährung stärkt die Anbieter <<